Der Kiel Science Outreach Campus

Ziel des Projektes

Ziel des Leibniz WissenschaftsCampus KiSOC ist es, die Konzeption und Wirkung verschiedener Outreach-Aktivitäten zu untersuchen. Im Fokus der Studien stehen dabei:

  • die Anforderungen und Wirkungen verschiedener Kommunikationsformate
  • die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte an unterschiedliche Zielgruppen
  • die Rolle der Kommunikatorinnen und Kommunikatoren
  • die Entwicklung eines gemeinsamen Rahmenmodells

 

Gemeinsam zum Ziel

Der KiSOC baut auf der langjährigen engen Partnerschaft zwischen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) als outreach-starker Hochschule und dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) auf. Die vier Forschungsschwerpunkte der CAU sind auf verschiedenen Ebenen im KiSOC eingebunden:

 

 

Aufbau auf bestehenden Projekten

Im Rahmen des KiSOC werden bestehende wissenschaftliche Outreach-Projekte des IPN gebündelt. So ist das IPN mit Teilprojekten in mehreren Sonderforschungsbereichen (SFB) vertreten und entwickelt dort forschungsbasiert eigene Outreach-Aktivitäten.

SFB 677 – Teilprojekt Öffentlichkeitsarbeit

SFB 1261 – Science Outreach Project

  • Beginn 2016: Begleitung des Sonderforschungsbereiches 1261 „Biomagnetic Sensing“
  • Hauptaufgabe: Untersuchung der interdisziplinären Kommunikation im Sonderforschungsbereich und Entwicklung eines Kommunikationsprogramms für die PhDs
  • weitere Aktivitäten: Konzeption von wissenschaftlichen Ausstellungen für die allgemeine Öffentlichkeit und von verschiedenen Lernmodulen für die Schule

SFB 1182 – Wissenschaftskommunikation Richtung Schule

 

 

Förderung

 

Die Förderung des KiSOC wird gemeinsam von der Leibniz-Gemeinschaft, dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MSGWG) getragen und läuft über eine Dauer von vier Jahren.